___

Die Wälderbahn der Zukunft

Eine leistungsfähige Verbindung zwischen dem Bregenzerwald und dem Rheintal

Der öffentliche Verkehr ist das Rückgrat für umweltfreundliche und leistbare Mobilität der Menschen. Besonders zwischen ländlichen Räumen und den Ballungszentren muss der öffentliche Verkehr in Zukunft leistungsfähige Hauptachsen entwickeln. Sie müssen in der Lage sind, eine viel höhere Nachfrage in Zukunft zu bedienen und gleichzeitig eine Art Pförtnerwirkung haben. Bequem und schnell für Arbeit und Ausbildung pendeln und trotzdem im Wohnort einkaufen und aktiv bleiben. Dann bleiben die ländlichen Räume auch in Zukunft funktionsfähig und lebenswert.

Die Wälderbahn ist ein Vorschlag für die Verbindung zwischen Bregenzerwald und dem Bahnhof Dornbirn.  Eine elektrisch betriebene, schnelle und bequeme Hauptverbindung, die für Alltags- und Freizeitverkehre eine Alternative zum Autoverkehr darstellt. 

Am 30. August 2016 wurde dieser visionäre Vorschlag von Kairos und Doppelmayr erstmals öffentlich vorgestellt. Die Industriellenvereinigung wählte das Projekt als das Leuchtturmprojekt der Industriestrategie aus. Die Rückmeldungen zur Veröffentlichung waren enorm. Weit über die Grenzen von Vorarlberg hinaus wurde das Konzept interessiert aufgenommen. Zahlreiche Fragen und Rückmeldungen wurden gestellt. Viele davon über das "Forum" auf dieser Seite. 

Die Mehrheit der Rückmeldungen war positiv, aber auch kritische und negative Stellungnahmen waren darunter. Sehr viele Fragen zu diesem Vorschlag sind noch offen.

Die Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs in Vorarlberg muss von Seiten des Landes betrieben und geplant werden. Der Vorschlag der Wälderbahn soll ein Impuls sein. Um schon heute einige der offenen Fragen zu beantworten, sammeln wir hier Informationen und Rückmeldungen, die helfen sollen, das Projekt besser zu verstehen.

Wir laden Sie ein, diese Informationen zu sichten und gerne auch weiter Ihre Meinung in unserem Forum zu teilen. So gut wir können, beantworten wir Ihre Fragen. Wo wir das noch nicht können, werden wir versuchen, weitere Erhebungen anzuregen. Damit soll Schritt für Schritt eine Entscheidungsgrundlage geschaffen werden, wie es mit der Vision einer "Wälderbahn der Zukunft" weiter geht.